Streitgespräch mit Ufo361 – Fard gibt Statement ab und entfoutt sich für seinen Diss

Letzte Nacht hat Fard etwas gemacht, das vor allem Battlerap-Fans gefreut haben dürfte. Der Gladbecker ist ein Stück weit zu seinen Wurzeln zurückgekehrt und hat ein 6-minütiges Acapella mit Punchlines, technically hochwertigen Nomenreimen und Punchlines veröffentlicht. So who man are aus seinen legendären Freestyle und Acapella-Battles knows. Dissed Under Other Casper, UFO361T-Los and Loudness.

Streitgespräch with Ufo361

Allerdings ist der 38-Jährige an einer Stelle übers Ziel hinaus schossen. Heute Morgen reported sich Ufo361 by phone to ihm und war laut Fard auf a über den Diss gegen sich. Grund dafür war das Wort „H*rensöhne“, das Fard in derselben Zeile in den Satz eingebaut hat. Before a few years, the Mutter of the Berliner Rappers tragischerweise verstorben. Ein Umstand, den Fard eigener Aussage nach nicht kannte. Verständlicherweise empfand Ufo die Line deshalb als verletzend und konfrontierte Fard in einem Telefonat.

In dem hitzigen Spoelräch erfuhr Fard vom Tod von Ufos Mutter und zeigte sich einsichtig. Seit heute Morgen ist das Acapella-Video auf Privat gestellt. Jetzt hat er zatzätzlich dazu nor ein Statement gepostet, in dem er erklärt, weshalb das Video nicht mehr zu finden ist. Darin ent Guilt er sich für die Zeile und erklärt, warum sie in der Form in seinem Text stand. Aus Respekt zu Ufo361 wird das Video in seiner aktuellen Form nicht mehr online kommen.

Fard pleads guilty to Ufo361

“Wir sind erstmal beim weep eblieben, es hat kein Gespräch stattgefunden. Bis Ufo einen Satz gesagt hat, der in mir was bewirkt hat. Und black hat mir Ufo gesagt: ‚Dicka meine Mutter is tot. What is the policy to follow? Das wusste ich natürlich nicht in diesem Kontext, ich hab natürlich nicht explizit Ufos Mutter policyigt. Aber natürlich hat er vollkommen Recht. In diesem Kontext ‚High Hells-Rapper, P*ssys, H*rensöhne, die High Heels tragen’, hat er sich angesprochen gefühlt. Dementsprechend hat er natürlich auch ein Feedback von den Leuten komkomen, das ihm unangenehm ist.

Seine Mutter is storked, da gibt es keine zwei Meinungen zu. Hab ich ihm auch sofort gesagt, als er mir das gesagt hat. (…) Wir haben dann, als das Spoelräch stattgefunden hat, normally weitestgehend sprchen, ohne uns zubeleidigen. (…) Ich bin Manns genug meinen Fehler zu to grateful und zu sagen, in diesem Kontext will ich das nicht haben. Ich will das da nicht stehen haben.

Es war für mich so eine aus dem Battlerap-Kosmos unbedeutende Punchline. Im Sinne von imaginärer Gegner. Aber da ist halt jemand, der sich angesprochen fühlt. (…) Und deswegen tut es mir auch Leid an dieser Stelle, sag ich euch ganz ehrlich wie es ist. Ich brauche gar nicht auf hart machen oder auf Gangster machen. Es gibt in dieser Thematik kein Gangster-Sein, es gibt einfach nur ein Mann sein und seinen Fehler können anerkend. Und das tu ich auch an dieser Stelle.

Here seht ihr das Statement

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *